Quanten-Zauberei (Part I)
Hyperraum TV

"Der Quantenpysiker Markus Arndt delokalisiert Materieteilchen. Mit seinen Versuchsaufbauten weist er nach, dass deren Ort in der Quantenwelt nicht eindeutig bestimmt ist, sich das Teilchen also an verschiedenen Orten gleichzeitig befindet. Mit einem organischen Molekül aus 800 Atomen hält das Forschungsteam um Arndt den Weltrekord für das größte jemals delokalisierte Teilchen."


Quanten-Jongleure (Part II)
Hyperraum TV


"Markus Arndt ist Professor für Quanten-Nanophysik und experimentiert an der Uni Wien mit Materie-Wellen-Interferometern. Im Gespräch mit Susanne Päch erläutert er den Aufbau seiner Versuche und seine wissenschaftlichen Ziele. Er berichtet auch darüber, wie seine Experimente die Theorien der Quantenphysik beeinflussen."



Kohärenz oder Kollaps? (Part III)
Hyperraum TV


"Die Quantenmechanik gibt bis heute philosophische Denkrätsel auf. Denn die Vorgänge in der Quantenwelt scheinen der für uns jederzeit und überall wahrnehmbaren Realität im Makrokosmos zu widersprechen. Mit dem Quantenphysiker Markus Arndt talkt Susanne Päch vor allem über die erkenntnistheoretischen Hintergründe von Theorie und Experiment."


Ist es möglich, dass ein Ding zur gleichen Zeit
an zwei Orten sein kann? | Universität Wien


"Quantenphysiker Markus Arndt über die Frage, warum
ein kleines Teilchen an zwei Orten gleichzeitig sein kann
– ein "großes" aber nicht."

(Das Interview dazu kann hier nachgelesen werden.)